Glasfaserausbau in Wattenheim, der Beigeordnete informiert 09/22


Liebe Wattenheimerinnen und Wattenheimer,
der Ausbau durch die MAWACON ist weiterhin in vollem Gange. In den nächsten Tagen und Wochen werden die Straßenquerungen geschlossen und die Hauptstraße und Hettenleidelheimer Straße werden als letzte Straßen versorgt. Dies kann natürlich immer mal wieder zu kleineren oder größeren Behinderungen führen. Nehmen Sie Rücksicht auf die Bauarbeiten und die Firma MAWA versucht weiterhin alles schnell wieder zu schließen und die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Seit letzter Woche werden nun auch an verschiedenen Stellen schon die Glasfasern in die Leerrohre eingeblasen. Wenn alle Straßen fertiggebaut sind, werden sukzessive die Hausanschlüsse gebaut. Dies wird dann noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Baumaßnahmen sind aber absolut im Zeitplan und innerhalb der nächsten Wochen soll mit dem Bau des PoP in der Südstraße begonnen werden. Ist dieser fertiggestellt und die Backbone Trasse aus Eisenberg verfügbar, können die ersten Anschlüsse ans Netz gehen. Wie immer treffen wir uns zusammen mit dem Tiefbauingenieur der Verbandsgemeinde an den jeweiligen Baustellen immer dienstags ab 9:30 Uhr und besprechen die weiteren Planungen.

Sollte es bei Ihnen irgendwelche Probleme geben, sprechen Sie die Leute von MAWA direkt an oder informieren Herrn Brauer oder die Beigeordneten.

Viele Grüße
Frank Häckel
1. Beigeordneter

Der Ortsbürgermeister informiert


Vorankündigung Seniorentag im Wald 2022
Die Ortsgemeinde wird am Donnerstag, 29.09.2022 wieder einen Seniorentag im Wald organisieren. Es geht wieder morgens los und gibt ein Mittagessen. Treffpunkt wird das Wattenheimer Häuschen sein. Anmeldemöglichkeiten werden in den nächsten Amtsblättern bereitgestellt.


Kinder- und Spielefest – Wichtige Hinweise
Wie immer, weißen wir darauf hin, dass die Veranstalter keine Aufsichtspflicht für die Kinder übernehmen. Eine Teilnahme am Fest erfolgt in Verantwortung der Erziehungsberechtigten. Das Fest findet fast vollständig im Freien statt und wird deshalb bei angekündigtem Dauerregen gegebenenfalls kurzfristig am Morgen des Veranstaltungstages komplett abgesagt. Bitte beachten Sie die einschlägigen Social-Media Foren. Bitte berücksichtigen Sie diese Punkte bei Ihren Planungen. Die Vereine sowie die Gemeinde freuen sich auf den Besuch der Kinder, Eltern und Großeltern und aller interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Carsten Brauer, Ortsbürgermeister

Wattenheim – Unsere Grenzsteine

Über unsere Grenzsteine


Grenzsteine hatten die Aufgabe das Ortsgebiet gegenüber den Nachbargemeinden abzugrenzen und für rechtliche Sicherheit zu sorgen. Das erfolgte über viele Jahre hinweg im Einklang mit den Anliegern.

In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde immer häufiger über Waldfrevel berichtet, zudem wurden Grenzsteine zerschlagen. Die damalige Ortsherrschaft “derer von Blumencron” beschloss daraufhin den Grenzumgang von 1752 notariell aufnehmen und in einer beglaubigten Urkunde dokumentieren zu lassen. Immerhin war der große Gemeindewald eine der wesentlichen Existenzgrundlagen des Dorfes. Der Umgang erfolgte an zwei Tagen – dem 4. und 5. September 1752. Begonnen wurde jeweils früh am Morgen. Die angrenzenden Gemeinden waren je für die gemeinsame Teilstrecke eingeladen um den ordnungsgemäßen Verlauf der Grenze zu bezeugen.


Ursprünglich gab es 113 Grenzsteine, die in dem Grenzumgangsbuch von 1752, das heute noch im Eigentum der Gemeinde ist,  beschrieben wurden. Damaliger Anfangs- und Endpunkt war der Grenzstein am Hügelgrab nordöstlich von Wattenheim. Von dort aus ging es entgegen dem Uhrzeigersinn.

Die Grenze teilt sich Wattenheim mit Eisenberg, Ramsen, Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Bad Dürkheim, Grünstadt-Leiningerwald, Hertlingshausen, Carlsberg, Altleinigen, Neuleiningen und schließlich Hettenleidelheim.


Im Verlauf der Zeit wurden zusätzliche Grenzsteine aufgestellt, andere wiederum gingen verloren (z.B. beim Bau der Autobahn). Auch gab es Änderungen im Grenzverlauf. Heute sind daher 133 Grenzsteine entlang der Gemarkungsgrenze zu finden, davon sind 76 Stück noch Originale bzw. an den ursprünglichen Aufstellungsorten. Anfang und Ende bildet aktuell der damalige Grenzstein Nr. 82 südwestlich der Hetschmühle, der jetzt die Nummer 1 trägt. Der Verlauf folgt heutzutage dem Uhrzeigersinn.
Während die Nummerierung im Waldgebiet großteils gut nachvollziehbar ist, kann das auf der Feldseite Richtung Nackterhof kaum erfolgen. Zu viele der dortigen Grenzsteine sind nicht mehr vorhanden oder tragen heute keine sichtbaren Nummern mehr.
 
Begeben Sie sich am 24. und 25. September mit uns auf den Grenzumgang und verfolgen Sie die Spuren der damaligen Zeit. Klicken Sie auf den Flyer unter Veranstaltungen “Grenzumgehung Wattenheim 2022”

Finden Sie einen Teil der Grenzsteine sowie zusätzliche Informationstafeln entlang der Route – unser Cronimus zeigt Ihnen den Weg.
Leider sind nicht alle vorhandenen Grenzsteine zugänglich – die Route (dunkelblau eingezeichnet auf der Karte) führt Sie daher teilweise abseits der eigentlichen Grenze (hellblau).
Wählen Sie Ihren Anfangs- und Endpunkt nach belieben. Besuchen Sie die “Verpflegungs- und Stärkungsstationen” entlang des Weges.

Der Ortsbürgermeister infomiert 08/22


Liebe Wattenheimerinnen, liebe Wattenheimer,
in dieser Woche möchte ich Sie bereits auf die weiteren Termine im Festkalender zu unserem Jubiliäum hinweisen:

Kinder- und Spielefest 10.09.2022
Grenzumgang 24.09. und 25.09.2022

Beim Kinderfest handelt es sich um unser jährliches Fest mit Spiel und Spaß für Kinder, zu dem wir kurz nach den Ferien hoffentlich viele kleine und große Wattenheimer begrüßen dürfen. Hier gibt es demnächst noch einen Flyer mit mehr Infos.

Der Grenzumgang findet dieses Jahr an zwei Tagen statt und kann in eigener Führung von den Besucherinnen und Besuchern selbst durchgeführt werden. An der Wegstrecke gibt es Verpflegungsstationen. Und damit die Ambitionierten wirklich den ganzen Weg wandern können haben wir zwei Tage angesetzt.

Es folgen Anfang September noch mehr Informationen zu den Verpflegungsstationen und dem Streckenverlauf. Selbstverständlich kann man sich seine Teilstrecke selbst aussuchen und auch sinnvoll abkürzen in Wegstrecken, die man sich zutraut.

Wir hoffen auf zwei Tage, bei denen Sie die Gelegenheit haben werden, etwas von der Natur um Wattenheim und der Geschichte von Wattenheim zu Fuß kennenzulernen.

Einen entspannten, nicht zu heißen Sommer wünscht Ihnen,
Ihr Ortsbürgermeister Carsten Braue

Wattenheim Damals und Heute

Liebe Wattenheimer und
Freunde unseres Gemeindearchivs,

es ist soweit, ein weiteres Projekt unseres Gemeindearchivs ist
abgeschlossen!
„Ansichten Damals und Heute Wattenheim“ von Boris Roudensky

Aus dem Vorwort:
„Dieses Buch entstand aus Anlass des Jubiläumsjahres der ers-
ten urkundlichen Erwähnung Wattenheims vor 800 Jahren am
17.11.1221.
Auch wenn die Fotografie nur einen kleinen Teil dieses geschicht-
lichen Zeitraums einnimmt, stellen die Aufnahmen dennoch die
Veränderungen im zeitlichen Verlauf dar.“
Ab sofort kann das Buch über unser Archiv bezogen
werden.
Wir sind jeden Dienstag (außer an Feiertagen) von 18 – 19 Uhr
in unseren Räumen in der Gemeindefesthalle zu erreichen.
Oder telefonisch über Carmen Reith, Telefon 06356 6086896
oder Boris Roudensky, Telefon 06356 9891734 (tagsüber
Anrufbeantworter).

Das Buch ist auch ein tolles Geschenk
oder Mitbringsel für Eltern, Großeltern und alle die mit Wat-
tenheim verbunden sind!
Natürlich gibt es auch weiterhin unsere schon bekannten
Bücher „Die Protestantische Pfarrei Wattenheim und ihre
Kirche“, „Der Langenthalerhof- Werden- Bestehen- und Ver-
gehen“, „Instrumentum Notariale des Wattenheimer Grenz-
umgangs 1752“ von Gerhard Langenstein und „800+1 Jahre
Wattenheim- die Festschrift“
zumindest solange der Vorrat
reicht.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder Anruf.
Das Team vom Gemeindearchiv,
auch im Namen der Ortsgemeinde Wattenheim

Alte Bilder und Informationen gesucht

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
unser Archiv in der Gemeindefesthalle benötigt Ihre Unter-
stützung:

Die Interessengemeinschaft um das Gemeindearchiv Wat-
tenheim sucht weiterhin alte Aufnahmen vom Dorf und vom
Leben im Dorf. Wenn Sie hierzu Ihre älteren Bilder durchse-
hen und uns zum Digitalisieren zur Verfügung stellen würden,
wäre das ein großer Gewinn für unser Gemeindearchiv.
Ebenso interessieren wir uns für ältere Unterlagen, Doku-
mente, Rechnungen etc., weil sie ein Bestandteil unserer Wat-
tenheimer Geschichte sind. Diese werden für unseren Bestand
gescannt und stehen dann digital zu Verfügung. Wie immer
gilt: Sie erhalten die Originale schnellstmöglich zurück. Alter-
nativ können Sie diese natürlich auch dem Archiv überlassen.
Rufen Sie uns unter Tel. 06356 6086896 (Carmen Reith) oder
06356 9891734 (Boris Roudensky – tagsüber Anrufbeantworter)
an oder besuchen Sie uns im Archiv. Wir sind jeden Dienstag –
außer an Feiertagen – von 18 – 19 Uhr im 1. OG der Gemeinde-
festhalle (neben dem Bürgermeisterzimmer) erreichbar.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit für das Gemeinde-
archiv Wattenheim auf diese Weise unterstützen würden.

Ortsbürgermeister Carsten Braue

Ortsbürgermeister Brauer sagt “Danke”

DANKE zum Fest!

Liebe Wattenheimerinnen,

Liebe Wattenheimer,

ein tolles Dorffest zu unserem Jubiläum liegt hinter uns. Es war aus meiner Sicht und aufgrund der Rückmeldung aus dem Kreis der Bürgerinnen und Bürger ein schöner Erfolg. Besser machen kann man immer etwas, dass ist keine Frage. Sie hatten hoffentlich Spass und konnten nach langer Zeit wieder interessante Gespräche führen und spannende Dinge in unserem Dorf entdecken.

Allen Helferinnen und Helfern sowie den ausstellenden die ihre Höfe und Einrichtungen geöffnet hatten sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön entgegengebracht. Wir haben mit den 3 Tagen unser Jubiläum gebührend gefeiert und werden das weiterhin tun in diesem Jahr. Ich möchte gar keine einzelnen Personen herausheben, alle die sich vor, nach und während des Festes eingebracht haben, sind herauszustellen und der Dank gilt jeder und jedem Einzelnen. Der nächste Termin im Festkreis ist das Orgelkonzert auf zwei Orgeln in beiden Kirchen am 25.06.2022.

Nutzen Sie außerdem weiterhin die Gelegenheit, Festschriften, Postkarten und Jubiläumstaschen zu erwerben u.a. stehen diese dienstags ab 18 Uhr im Gemeindearchiv in der Festhalle zum Verkauf. Wenigstens ein Exemplar jeder dieser Produkte sollte in jedem Wattenheimer Haushalt vorhanden sein.

Mit sonnigen Grüßen

Carsten Brauer

Wattrumer für Wattrum (WfW)

Wappen der Ortsgemeinde Wattenheim
Wattrumer für Wattrum (WfW)

Sie benötigen Hilfe oder wollen Hilfe anbieten?
Wir helfen ehrenamtlich bei:
– Einkäufen,
– Spaziergängen, Besuchen,
– Babysitten, Haus hüten, Tierbetreuung,
– kleinen technischen Hilfen im Haushalt oder Garten
– und vielem vielem mehr.
Rufen Sie die WfW-Zentrale an und wir versuchen zu helfen
Tel. 0151 55837231.
Ein Projekt aus der Dorfmoderation Wattenheim.
Carsten Brauer, Ortsbürgermeister