Prot. Pfarramt Wattenheim-Hettenleidelheim-Tiefenthal informiert – Gottesdiensttermine

Gottesdienste

Sonntag, 25.02.2024

10:00 Uhr         Gottesdienst in Hettenleidelheim mit Lektor Keim

Sonntag, 03.03.2024

10:00 Uhr     Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmandinnen und Konfirmanden in Wattenheim

Veranstaltungen

Freitag, 23.02. u.Samstag 24.02.2024

Nähkurs für Erwachsene mit Daniela Layes im Prot. Pfarrhaus in Wattenheim

Freitags 19:00 – 21:00 Uhr; samstags 10:00 – 17:00 Uhr. Anmeldung erforderlich.

Montag, 26.02.2024

19:00 Uhr         Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag in der kath. Bücherei in Hettenleidelheim

Dienstag, 27.02.2024

10:30 Uhr         Gottesdienst im Seniorenheim Sonnenhof Hettenleidelheim

17:30 Uhr         Konfirmandenstunde in der Prot. Kirche Wattenheim

Mittwoch, 28.02.2024

19:00 Uhr         Sitzung des Presbyteriums im Prot. Pfarrhaus Wattenheim

Donnerstag, 29.02.2024

19:00 Uhr                Singkreis im Prot. Pfarrhaus in Wattenheim

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Singen in geselliger Runde! Eingeladen sind alle die Freude am Singen haben. Gesungen werden Lieder nach Lust und Laune. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen

Freitag, 01.03.2024

18:00 Uhr         Weltgebetstag der Frauen in der kath. Kirche Hettenleidelheim

Samstag, 02.03.2024

10:00 – 13:00 Uhr   Nähkurs für Kinder mit Daniela Layes. Anmeldung erforderlich.

Ruf doch mal an!

Jeden Tag eine kleine Andacht und Gottes Zuspruch aus den Gemeinden in Grünstadt und dem Leiningerland unter der Nummer: 06359- 953-5292.

Wir sind gerne für Sie da…

Pfarrerin Minor können Sie unter der Tel.Nr. 06356-291 oder per

Email: pfarramt.wattenheim@evkirchepfalz.de kontaktieren.

Das Pfarrbüro ist zu den Bürozeiten (Di. + Do. 9:00 -11:00 Uhr) geöffnet.

Krabbeltreff für Kinder

In Wattenheim gibt es jetzt einen Krabbeltreff für Kinder zwischen 0 und 2 Jahren zum Spielen und Austauschen.

Wann:mittwochs von 9.15 bis 10.15 Uhr
Wo:Gemeindefesthalle

Nähere Informationen zum Krabbeltreff erhalten Sie bei Sophia Frank, Tel. 017632285091.

Kommunalwahl 2024

Ergänzend zur Bekanntmachung des Landrats vom 02.02.2024 über die Einreichung von Wahlvorschlägen für die Kommunalwahlen wird Folgendes bekannt gegeben:

I. Bei der am 09. Juni 2024 stattfindenden Wahl des Gemeinderats in Wattenheim sind 16 Ratsmitglieder zu wählen.

II. In einem Wahlvorschlag für die Wahl des Gemeinderats dürfen höchstens 32 Bewerberinnen und Bewerber, für die Wahl der Ortsbürgermeisterin/des Ortsbürgermeisters nur eine Bewerberin oder ein Bewerber benannt werden. Für die Wahl des Gemeinderats kann dieselbe Bewerberin oder derselbe Bewerber bis zu dreimal aufgeführt werden. Die Wahlvorschläge müssen von mindestens 30 zum Gemeinderat wahlberechtigten Personen unterzeichnet sein (Unterstützungsunterschriften). Die Wahlberechtigung muss im Zeitpunkt der Unterzeichnung gegeben sein.

Die Wahlvorschläge bedürfen keiner Unterstützungsunterschriften, soweit die Wahlvorschlagsträger nach § 16 Abs. 3 oder § 62 Abs. 3 Satz 2 KWG davon befreit sind. Für jede Wahl darf jeweils nur ein Wahlvorschlag unterschrieben werden.

III. Die Wahlvorschlagsträger sind allein verantwortlich, dass die Unterstützungsunterschriften rechtzeitig geleistet werden. Unterstützungsunterschriften können mit dem Wahlvorschlag oder auf gesonderten amtlichen Formblättern geleistet werden. Nach Ablauf der Einreichungsfrist (Abschnitt IV) können Unterstützungsunterschriften nicht mehr geleistet werden.

IV. Die vollständig unterzeichneten und mit den erforderlichen Anlagen versehenen Wahlvorschläge sollen möglichst frühzeitig eingereicht werden.

Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats sowie für die Wahl der Ortsbürgermeisterin/des Ortsbürgermeisters sind bei dem Gemeindewahlleiter der Ortsgemeinde Wattenheim oder bei der Verbandsgemeindeverwaltung Leiningerland, Zimmer 306, Industriestraße 11 in 67269 Grünstadt einzureichen.

Die Einreichungsfrist läuft am Montag, dem 22. April 2024, 18 Uhr, ab.

V. Die Bewerberin oder der Bewerber, die oder der durch die Wahl eine Unvereinbarkeit von Amt und Mandat begründen würde, ist verpflichtet, eine schriftliche, rechtlich nicht bindende Erklärung abzugeben, ob sie oder er im Falle des Wahlerfolgs aus dem Arbeits- oder Dienstverhältnis ausscheidet oder auf das Mandat verzichtet. Die schriftliche Absichtserklärung ist mit dem Wahlvorschlag einzureichen (§ 20 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 KWG). Sie oder die Verweigerung der Abgabe einer solchen Absichtserklärung wird mit den zugelassenen Wahlvorschlägen öffentlich bekannt gemacht (§ 24 Abs. 3 Satz 2 KWG).

Wattenheim, den 09.02.2024
gez. Brauer Wahlleiter

Jugendtreff

Der Jugendtreff ist geöffnet für Kinder ab dem Schulalter.

Die Öffnungszeiten sind donnerstags 14 – 20 Uhr und freitags 14 – 18 Uhr.

Betreuer ist Uwe Andrae.

Eventuelle Änderungen können auf der Homepage

www.jugendarbeit-leiningerland.de nachgelesen werden.

Eventuelle Änderungen können auf der Homepage www.jugendarbeit-leiningerland.de nachgelesen werden.

Neuer Hausmeister für die Gemeindefesthalle

Liebe Wattenheimerinnen und Wattenheimer,

wir möchten Ihnen kurz unseren neuen Hausmeister und Hallenwart vorstellen.

Seit dem 15.06.2023 ist Herr Rolf Godenir für die Gemeindefesthalle zuständig. Er kümmert sich um die Vermietungen und sonstige Angelegenheiten bezüglich der Gemeindefesthalle. Sie können Herrn Godenir unter der Telefonnummer 0171 513 688 8 erreichen. Eine weitere Neuerung ist auch unser Belegungskalender auf der Homepage. Planen Sie eine Feier oder Veranstaltung und möchten schon mal schauen ob die Halle belegt ist, können Sie dies unter www.wattenheim.de  in der Rubrik Bürgerservice tun.

Viele Grüsse und eine schöne Sommerzeit

Frank Häckel

1. Beigeordneter

Anregungen zur Homepage Wattenheim

Seit einigen Jahren präsentiert sich Wattenheim für Wattenheimer Bürger und interessierte Auswärtige mit einer  Homepage.

Während die neue Homepage für die Bürger umfassende Informationen bietet, wie z. B.

  • Aktuelle ortsbezogene Informationen
  • Veranstaltungen und Termine
  •  Informationen zum Bürgerservice, wie z. B. Ortsverwaltung und Gremien, mit Link zur Verbandsgemeinde, sowie Bürgerbus, Feuerwehr, Friedhof usw.
  • Informationen zu Dienstleistungen im Ort  und umliegenden Orten, zu Vereinen und deren Veranstaltungen, Schule, Kindergarten , usw.

bietet die Homepage auswärtigen Besuchern  Einblicke in unseren Ort, Freizeitmöglichkeiten und Wanderangebote, wie unter anderem auch Gastronomiebetriebe  im Umkreis von Wattenheim.

Sie als Wattenheimer Bürger können helfen, unsere Homepage  noch attraktiver, aktueller zu gestalten und allgemein zu verbessern.  Klicken Sie sich durch unsere Homepage und senden Sie uns Ihre Ideen. Auf der Startseite oben rechts finden Sie einen E-Mail Button. Hier können Sie uns Ihre Ideen mitteilen. Wir freuen uns darauf!

Ihr Redaktionsteam

Erster Buchverkauf – Gemeindearchiv Wattenheim

Liebe Wattenheimer, 

jetzt beginnt die Vorweihnachtszeit und Sie suchen ein tolles Weihnachtsgeschenk für Oma, Opa, Mama, Papa, Tante, Onkel, etc., das mit der Wattenheimer Ortsgeschichte verbunden ist? Dann sind Sie bei uns genau richtig (siehe Bild)! Unsere Bücher sind auch etwas für Verwandte oder Freunde die im Ausland leben oder arbeiten. 

Bei Interesse können Sie uns gerne anrufen unter 

06356/6086896 (Carmen Reith) oder 

06356/9891734 (Boris Roudensky – tagsüber Anrufbeantworter) 

oder besuchen Sie uns, immer Dienstags von 18- 19 Uhr in unseren Räumen im 1. OG der Gemeindefesthalle neben dem Bürgermeisterzimmer. 

Ihr Team vom Wattenheimer Gemeindearchiv „Anton Meißner“

Wattenheim – Unsere Grenzsteine

Über unsere Grenzsteine


Grenzsteine hatten die Aufgabe das Ortsgebiet gegenüber den Nachbargemeinden abzugrenzen und für rechtliche Sicherheit zu sorgen. Das erfolgte über viele Jahre hinweg im Einklang mit den Anliegern.

In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde immer häufiger über Waldfrevel berichtet, zudem wurden Grenzsteine zerschlagen. Die damalige Ortsherrschaft “derer von Blumencron” beschloss daraufhin den Grenzumgang von 1752 notariell aufnehmen und in einer beglaubigten Urkunde dokumentieren zu lassen. Immerhin war der große Gemeindewald eine der wesentlichen Existenzgrundlagen des Dorfes. Der Umgang erfolgte an zwei Tagen – dem 4. und 5. September 1752. Begonnen wurde jeweils früh am Morgen. Die angrenzenden Gemeinden waren je für die gemeinsame Teilstrecke eingeladen um den ordnungsgemäßen Verlauf der Grenze zu bezeugen.


Ursprünglich gab es 113 Grenzsteine, die in dem Grenzumgangsbuch von 1752, das heute noch im Eigentum der Gemeinde ist,  beschrieben wurden. Damaliger Anfangs- und Endpunkt war der Grenzstein am Hügelgrab nordöstlich von Wattenheim. Von dort aus ging es entgegen dem Uhrzeigersinn.

Die Grenze teilt sich Wattenheim mit Eisenberg, Ramsen, Enkenbach-Alsenborn, Fischbach, Bad Dürkheim, Grünstadt-Leiningerwald, Hertlingshausen, Carlsberg, Altleinigen, Neuleiningen und schließlich Hettenleidelheim.


Im Verlauf der Zeit wurden zusätzliche Grenzsteine aufgestellt, andere wiederum gingen verloren (z.B. beim Bau der Autobahn). Auch gab es Änderungen im Grenzverlauf. Heute sind daher 133 Grenzsteine entlang der Gemarkungsgrenze zu finden, davon sind 76 Stück noch Originale bzw. an den ursprünglichen Aufstellungsorten. Anfang und Ende bildet aktuell der damalige Grenzstein Nr. 82 südwestlich der Hetschmühle, der jetzt die Nummer 1 trägt. Der Verlauf folgt heutzutage dem Uhrzeigersinn.
Während die Nummerierung im Waldgebiet großteils gut nachvollziehbar ist, kann das auf der Feldseite Richtung Nackterhof kaum erfolgen. Zu viele der dortigen Grenzsteine sind nicht mehr vorhanden oder tragen heute keine sichtbaren Nummern mehr.
 

Wattenheim Damals und Heute

Liebe Wattenheimer und
Freunde unseres Gemeindearchivs,

es ist soweit, ein weiteres Projekt unseres Gemeindearchivs ist
abgeschlossen!
„Ansichten Damals und Heute Wattenheim“ von Boris Roudensky

Aus dem Vorwort:
„Dieses Buch entstand aus Anlass des Jubiläumsjahres der ers-
ten urkundlichen Erwähnung Wattenheims vor 800 Jahren am
17.11.1221.
Auch wenn die Fotografie nur einen kleinen Teil dieses geschicht-
lichen Zeitraums einnimmt, stellen die Aufnahmen dennoch die
Veränderungen im zeitlichen Verlauf dar.“
Ab sofort kann das Buch über unser Archiv bezogen
werden.
Wir sind jeden Dienstag (außer an Feiertagen) von 18 – 19 Uhr
in unseren Räumen in der Gemeindefesthalle zu erreichen.
Oder telefonisch über Carmen Reith, Telefon 06356 6086896
oder Boris Roudensky, Telefon 06356 9891734 (tagsüber
Anrufbeantworter).

Das Buch ist auch ein tolles Geschenk
oder Mitbringsel für Eltern, Großeltern und alle die mit Wat-
tenheim verbunden sind!
Natürlich gibt es auch weiterhin unsere schon bekannten
Bücher „Die Protestantische Pfarrei Wattenheim und ihre
Kirche“, „Der Langenthalerhof- Werden- Bestehen- und Ver-
gehen“, „Instrumentum Notariale des Wattenheimer Grenz-
umgangs 1752“ von Gerhard Langenstein und „800+1 Jahre
Wattenheim- die Festschrift“
zumindest solange der Vorrat
reicht.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder Anruf.
Das Team vom Gemeindearchiv,
auch im Namen der Ortsgemeinde Wattenheim