Glasfaserausbau Wattenheim Status 06/22


Liebe Wattenheimerinnen und Wattenheimer,
wie in den letzten Ausgaben mitgeteilt, wollen wir wöchent-
lich den Stand des Ausbaus und die Planung der nächsten
Woche bekanntgeben.
Es gibt aktuell zwei Hauptausbaugebiete.
Im Bereich der Leininger Straße werden jetzt die Nebenstra-
ßen „Am Steinbruch“ und „Am Kupferstollen“ ausgebaut. In
der Speyerer Straße wird weitergebaut und es geht dann Rich-
tung Hochgerichtstraße, In den Birken, weiter.
Wir wissen alle, das so ein Ausbau auch zu Behinderungen
führt. Die Firma MAWA versucht hier so wenig wie möglich
den Verkehrsfluss zu behindern, muss jedoch auch immer
wieder Straßenquerungen machen, die zu Behinderungen
führen. Sobald genug zusammen sind, werden die proviso-
risch mit Pflaster verschlossenen Querungen mit Asphalt ver-
schlossen. Die Firma MAWACON wird beim Ausbau in Ihrer
Straße die Anwohner ansprechen und Ihnen einen kosten-
losen Anschluß anbieten. Machen Sie hiervon Gebrauch. Sie
bekommen bei dieser Variante einen Anschluss in Ihr Haus
gelegt und können dann bei Bedarf einen Vertrag schließen.
Die noch offenen Gräben in den bereits ausgebauten Berei-
chen müssen aus technischen Gründen noch offen bleiben.
Sobald die Verteiler gesetzt sind und die Rohre verbunden
werden können, werden auch diese geschlossen.
Jeden Mittwochmorgen 8:00 Uhr treffen wir uns an den jewei-
ligen Baustellen und besprechen die weiteren Planungen.
Sollte es bei Ihnen irgendwelche Probleme geben, sprechen
Sie die Leute von MAWA direkt an oder informieren Herrn
Brauer oder die Beigeordneten.
Bei Fragen können Sie sich direkt an mich wenden.
Am besten unter 0175 265 7902 Viele Grüße
Frank Häckel
1. Beigeordneter

Anmeldung zum Kerwe-Schnitzelessen

In diesem Jahr haben sich neben den veranstaltenden Vereinen und dem WKK die Fraktionen des Gemeinderates bereit erklärt, am Kerwemontag die Essenszubereitung zu übernehmen und wieder ein Schnitzelessen anzubieten.

Diese werden ab 18Uhr frisch zubereitet und es gibt sie in folgenden Ausführungen:

Schnitzel (Wiener Art), Zigeunerschnitzel oder Jägerschnitzel, alles jeweils mit Pommes Frites und Salat.

Die Portion Schnitzel mit Beilagen kostet 11,-Euro und die Schnitzel mit Saucen kosten je 12,50Euro.

Damit der Schnitzeltag etwas besser geplant werden kann, bitten wir um telefonische Vorbestellung bei Edeltrudis Wichter unter 06356/5186 oder Hartmut Armbrust unter 06356/5101. Die Bestellungen können bis spätestens Samstag den 02.07.2022 aufgegeben werden.

Im Namen der Gemeinde und aller Veranstalter

Frank Häckel
1.Beigeordneter

Ortsbürgermeister Brauer sagt “Danke”

DANKE zum Fest!

Liebe Wattenheimerinnen,

Liebe Wattenheimer,

ein tolles Dorffest zu unserem Jubiläum liegt hinter uns. Es war aus meiner Sicht und aufgrund der Rückmeldung aus dem Kreis der Bürgerinnen und Bürger ein schöner Erfolg. Besser machen kann man immer etwas, dass ist keine Frage. Sie hatten hoffentlich Spass und konnten nach langer Zeit wieder interessante Gespräche führen und spannende Dinge in unserem Dorf entdecken.

Allen Helferinnen und Helfern sowie den ausstellenden die ihre Höfe und Einrichtungen geöffnet hatten sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön entgegengebracht. Wir haben mit den 3 Tagen unser Jubiläum gebührend gefeiert und werden das weiterhin tun in diesem Jahr. Ich möchte gar keine einzelnen Personen herausheben, alle die sich vor, nach und während des Festes eingebracht haben, sind herauszustellen und der Dank gilt jeder und jedem Einzelnen. Der nächste Termin im Festkreis ist das Orgelkonzert auf zwei Orgeln in beiden Kirchen am 25.06.2022.

Nutzen Sie außerdem weiterhin die Gelegenheit, Festschriften, Postkarten und Jubiläumstaschen zu erwerben u.a. stehen diese dienstags ab 18 Uhr im Gemeindearchiv in der Festhalle zum Verkauf. Wenigstens ein Exemplar jeder dieser Produkte sollte in jedem Wattenheimer Haushalt vorhanden sein.

Mit sonnigen Grüßen

Carsten Brauer

Der Ortsbürgermeister informiert 05/22


Sehr geehrte Mitbürgerinnen,
sehr geehrte Mitbürger,
nun ist es endlich soweit, in unserer Gemeinde wird mit dem
Bau der Glasfaseranschlüsse begonnen. Wie wichtig dies für
die Entwicklung der Gemeinde ist, brauche ich nicht erneut
zu unterstreichen. Zukünftig wird die Versorgung eines Hau-
ses mit Glasfaser einen ähnlichen Stellenwert wie Strom und
Wasser haben. Deshalb an dieser Stelle meine Aufforderung
an Sie, aus Ihrem eigenen Interesse heraus nun noch eine kos-
tenfreie Verlegung der Glasfaserleitung bei der Fa. MAWA zu
beantragen. Der Bau hat bereits in dieser Woche begonnen
und die Mitarbeiter der MAWACON werden die Haushalte, die
aktuell noch keinen kostenlosen Anschluss oder Vertrag abge-
schlossen haben kontaktieren. Mit dem Nulltarifanschluss
entstehen für Sie keinerlei Kosten und Sie haben bereits für
die Zukunft vorgesorgt.
Die Firma MAWA, als in Wattenheim ansässiges Unternehmen,
möchte ihre Heimatgemeinde als erstes versorgen und dabei
ihre Leistungsfähigkeit und Qualität unter Beweis stellen. Es
freut mich sehr, dass dieses Unternehmen einen solchen Bei-
trag zur Zukunft unserer Gemeinde erbringen wird.

Wir sind die ersten, bei denen MAWACon als Tochterunter-
nehmen den Netzbetrieb übernimmt, dazu hat die Neugrün-
dung erfahrenes Personal eingestellt und arbeitet mit sehr
erfahrenen Firmen zusammen. Beste Voraussetzungen, die
dazu führen, dass nicht nur Bau, sondern auch Betrieb des
Glasfasernetzes erfolgreich durchgeführt werden und wir das
Beispiel für weitere Dörfer der Umgebung und zusätzliche
Kunden für das Wattenheimer Unternehmen liefern.
Foto: VG Leiningerland
Mein großer Dank gilt an dieser Stelle außerdem der Vorar-
beit meines Beigeordneten Frank Häckel und für die von ihm
erbrachte Zusammenarbeit der Gemeinde mit MAWA. Er hat
sich hier mit seinem eigenen beruflichen Sachverstand und
seinen Erfahrungen eingebracht und dafür viel Zeit aufge-
wendet und wird dies weiterhin tun.
Ein weiterer Dank geht auch an das Unternehmen für eine
großzügige Spende über 6770 €, anlässlich des Dorfjubiläums.
Geschichte ist spannend, aber nun geht es los mit der Zukunft,
die wir uns alle quasi ins Haus holen können.
Es grüßt Sie

Carsten Brauer, Ortsbürgermeister

Wattrumer für Wattrum (WfW)

Wappen der Ortsgemeinde Wattenheim
Wattrumer für Wattrum (WfW)

Sie benötigen Hilfe oder wollen Hilfe anbieten?
Wir helfen ehrenamtlich bei:
– Einkäufen,
– Spaziergängen, Besuchen,
– Babysitten, Haus hüten, Tierbetreuung,
– kleinen technischen Hilfen im Haushalt oder Garten
– und vielem vielem mehr.
Rufen Sie die WfW-Zentrale an und wir versuchen zu helfen
Tel. 0151 55837231.
Ein Projekt aus der Dorfmoderation Wattenheim.
Carsten Brauer, Ortsbürgermeister

An alle Hundehalter

Achtung Hundehalter

Gegenüber der Gemeinde wird von vielen Bürgern der Unmut bezüglich der Verunreinigungen durch Hundekot geäußert.

Mir ist klar, dass die meisten Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge ordnungsgemäß entsorgen. Leider aber einige wenige offensichtlich nicht. Manche lassen den Hund sogar auf Spielplätzen Haufen machen. Das ist verantwortungslos, bitte unterlassen Sie das!

Hundekot hat auf Straßen, Plätzen und Wegen (auch Feld- und Waldwegen) nichts verloren. Wir haben Beutelspender und Müllbehälter aufgestellt, dies ist ein Entgegenkommen gegenüber den Hundehaltern und kostet einiges an Geld; mehr geht aber aus Kostengründen jetzt nicht. Entfernen Sie den Kot Ihres Tieres und entsorgen Sie diesen am besten im Hausmüll.

Danke für Ihr Verständnis.
Carsten Brauer
Ortsbürgermeister


    

Wir suchen einen Namen für unsere Karikatur…

Liebe Wattenheimerinnen und Wattenheimer,

im Zuge unserer Sitzungen zum Dorfjubiläum ist die Idee entstanden, unseren Mann aus dem Dorfwappen, als Maskottchen zu nutzen. Durch Vermittlung von Hrn. E. Schott haben wir Kontakt zu dem bekannten Zeichner Bernd Kissel erhalten. Nach einigen Telefonaten und dem Austausch von Entwürfen ist nun das abgedruckte Männchen entstanden. Den Ausschüssen und dem Gemeinderat wurde diese Karikatur bereits in einer Sitzung vorgestellt und es wurde von allen als sehr gelungen empfunden.

Für unsere Jubiläumsfeierlichkeiten und für alle weiteren Anlässe kann dies nun genutzt werden. Was wir allerdings auf jeden Fall für unser Maskottchen benötigen, ist ein Name.

Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger auffordern sich an der Namensgebung zu beteiligen. Schreiben Sie einfach einen Namen auf den unteren Abschnitt und geben ihn bei Hrn. Brauer oder den Beigeordneten ab. Gerne können Sie uns Ihren Vorschlag auch per Mail an buergermeister@wattenheim.de zukommen lassen.

Unter allen Vorschlägen werden wir in einem Gremium den schönsten Vorschlag auswählen und bekanntgeben. Damit es auch einen kleinen Anreiz gibt, werden die besten 3 Vorschläge mit Geschenkgutscheinen belohnt.

Bis zum 31.07.2021 können Sie an der Namenssuche teilnehmen und Ihre Rückmeldung geben!

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

________________________________________________________________________________________________________________________Vorschlag Name:

________________________________________________________________________________________________________________________Name und Adresse des Vorschlagenden:

Gerhard Langensteins Buch: „Der Langenthalerhof”

„Der Langenthalerhof- Werden- Bestehen- und Vergehen“  hatte  ein so großes Interesse bei Euch geweckt, dass die erste Auflage blitzschnell vergriffen war.

Nun die gute Nachricht: 

Ab sofort ist die Neuauflage des Buchs erhältlich. In der Neuauflage gibt es ein paar spannende Veränderungen! 

Z. B.  haben  wir mittlerweile einen originalgetreuen Nachbau des Hofes von Herrn Müller bekommen, weshalb Boris in der Lage war Bilder zu erstellen, die zeigen wie es damals auf dem Hof ausgesehen haben könnte. 

Noch einmal Informationen zum Inhalt des Buches und zum Autor: 

„Gerhard Langenstein ist in 8. Generation Nachfahre des Hofgründers Johann Heinrich Kraft. Die Nachforschungen des Ortschronisten Anton Meißner und die Übergabe der Sammlung von aufschlussreichen Unterlagen des verstorbenen Norman Graf aus Carlsberg an das Gemeindearchiv haben das Geheimnis über die Gründung, das Bestehen und tragische Ende des Langenthaler Hofes weitgehend enthüllt. Gerhard Langenstein war es dadurch möglich, sich einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen, nämlich das Leben seiner Vorfahren näher zu beleuchten. Gleichzeitig erfolgt die längst nötige Dokumentation über die Hofsiedlung, mit deren Bestehen ein Stück Wattenheimer Ortsgeschichte verbunden ist.“

Allerdings könnt Ihr das Buch zur Zeit nicht wie gewohnt in unseren Archivräumen kaufen. Aber gerne könnt Ihr mich, Carmen, unter der Nummer 06356- 6086896 anrufen, dann  machen wir einen Termin aus, damit Ihr Euch eines der Exemplare sichern könnt.

Das Buch ist auch ein tolles Geschenk für Eltern, Großeltern oder alle die mit Wattenheim verbunden sind! 

Es Grüßen Euch

Mathias, Klaus, Boris und Carmen vom Archivteam 

Ps.:  Aus Kostengründen konnten wir leider nur eine kleine Auflage (nur 50 Stück) bestellen. Wir bekommen zwar tolle Unterstützung von unserer Ortsgemeinde, können aber auch nichts alles auf die Gemeinde abwälzen. Ansonsten lebt das Archiv von Spenden der verschiedenen Vereine und Gruppierungen und der Unterstützung von Privaten Spendern, wofür für sehr, sehr dankbar sind! 

An dem Buch selbst verdienen wir, das Archiv, nichts. Aber uns bleibt  die  Freude und Begeisterung die Geschichte unserer Heimat festzuhalten und an so viele Wattenheimer wie möglich weiterzugeben.