Der Ortsbürgermeister informiert 05/22


Sehr geehrte Mitbürgerinnen,
sehr geehrte Mitbürger,
nun ist es endlich soweit, in unserer Gemeinde wird mit dem
Bau der Glasfaseranschlüsse begonnen. Wie wichtig dies für
die Entwicklung der Gemeinde ist, brauche ich nicht erneut
zu unterstreichen. Zukünftig wird die Versorgung eines Hau-
ses mit Glasfaser einen ähnlichen Stellenwert wie Strom und
Wasser haben. Deshalb an dieser Stelle meine Aufforderung
an Sie, aus Ihrem eigenen Interesse heraus nun noch eine kos-
tenfreie Verlegung der Glasfaserleitung bei der Fa. MAWA zu
beantragen. Der Bau hat bereits in dieser Woche begonnen
und die Mitarbeiter der MAWACON werden die Haushalte, die
aktuell noch keinen kostenlosen Anschluss oder Vertrag abge-
schlossen haben kontaktieren. Mit dem Nulltarifanschluss
entstehen für Sie keinerlei Kosten und Sie haben bereits für
die Zukunft vorgesorgt.
Die Firma MAWA, als in Wattenheim ansässiges Unternehmen,
möchte ihre Heimatgemeinde als erstes versorgen und dabei
ihre Leistungsfähigkeit und Qualität unter Beweis stellen. Es
freut mich sehr, dass dieses Unternehmen einen solchen Bei-
trag zur Zukunft unserer Gemeinde erbringen wird.

Wir sind die ersten, bei denen MAWACon als Tochterunter-
nehmen den Netzbetrieb übernimmt, dazu hat die Neugrün-
dung erfahrenes Personal eingestellt und arbeitet mit sehr
erfahrenen Firmen zusammen. Beste Voraussetzungen, die
dazu führen, dass nicht nur Bau, sondern auch Betrieb des
Glasfasernetzes erfolgreich durchgeführt werden und wir das
Beispiel für weitere Dörfer der Umgebung und zusätzliche
Kunden für das Wattenheimer Unternehmen liefern.
Foto: VG Leiningerland
Mein großer Dank gilt an dieser Stelle außerdem der Vorar-
beit meines Beigeordneten Frank Häckel und für die von ihm
erbrachte Zusammenarbeit der Gemeinde mit MAWA. Er hat
sich hier mit seinem eigenen beruflichen Sachverstand und
seinen Erfahrungen eingebracht und dafür viel Zeit aufge-
wendet und wird dies weiterhin tun.
Ein weiterer Dank geht auch an das Unternehmen für eine
großzügige Spende über 6770 €, anlässlich des Dorfjubiläums.
Geschichte ist spannend, aber nun geht es los mit der Zukunft,
die wir uns alle quasi ins Haus holen können.
Es grüßt Sie

Carsten Brauer, Ortsbürgermeister